Flughafen Frankfurt stellt auf IP basiertes Kommunikationssystem IDDS UCiP von eurofunk um

Anfang 2018 konnte eurofunk beim Flughafen Frankfurt ein neues, auf IP basierendes Kommunikationssystem des Typs IDDS UCiP für die Sicherheitsleitstelle erfolgreich installieren.

flugzeugstart

Das gelieferte System umfasst in Summe 16 Arbeitsplätze für die operative Regel-Leitstelle sowie die, in einem getrennten Gebäude untergebrachte, Redundanz-Leitstelle. Alle gelieferten Systeme sind voll in das IP-Netz des Frankfurter Flughafens integriert und alle zentralen Server-Elemente an die Rechenzentrumsinfrastruktur des Flughafens angepasst. Die Arbeitsplätze sind als Standard-PCs nach Fraport-internen IT-Vorgaben ausgeführt und werden von der IT-Abteilung des Flughafens bereitgestellt und betreut. Damit fügt sich das neue System perfekt abgestimmt in die IT-Umgebung des Großflughafens ein.

Das System ist sowohl an den BOS Digitalfunk angebunden, als auch an das private TETRA-Netz des Frankfurter Flughafens. Zusätzlich sind noch weitere analoge Funkreise in das System integriert. Das bestehende Telekommunikationssystem ist über Schnittstellen an die Sicherheitszentrale angebunden. Eine besondere Herausforderung war, dass die Installation und Inbetriebnahme des Kommunikationssystems während des laufenden Betriebes der Sicherheitsleitstelle erfolgen musste. So konnten einige Installationsarbeiten ausschließlich in den Nachtstunden erfolgen und die Umschaltung vom alten auf das neue System musste in der betriebsschwachen Zeit und im kürzest möglichen Zeitraum durchgeführt werden. Notwendige mechanische Umbauten der Bedientische wurden im Vorfeld in den Nachtstunden durchgeführt.

Das Kommunikationssystem wurde in das bestehende Einsatzleitsystem der Sicherheitsleitstelle integriert und unterstützt die Disponenten bei der Annahme der Notrufe und bei der Disposition der Einsatzkräfte in einem speziell für den Flughafen Frankfurt abgestimmten Workflow. Die Bedienung kann sowohl manuell über die Touch-Bildschirme des Kommunikationssystems oder integriert in die Arbeitsabläufe des Einsatzleitsystems erfolgen. Das gelieferte System ist bereits auf die Alarmierung im Digitalfunk vorbereitet und stellt eine zukunftsoffene, flexible Plattform für neue Technologien in der Kommunikation mit den Einsatzorganisationen sowie den hilfesuchenden Anrufern dar.